Crafter2Craftsmen stoppt in der Schweiz

Im November 2016 lancierte Volkswagen Nutzfahrzeuge die Aktion «Crafter2Craftsmen». Der neue Crafter machte bei seiner Tour auch Halt in der Schweiz bei der Bildhauerei Schiblig in Steinen.

Letzten November startete der neue Crafter in Hannover, dem Hauptsitz von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Am Ende seiner viermonatigen Tour durch Europa, Marokko und Island wird der neue Crafter 42‘000 Kilometer – was ungefähr dem Erdumfang entspricht – zurückgelegt und dabei 30 Länder besucht haben. Dabei werden Handwerker aus verschiedenen Bereichen besucht, welche die Leidenschaft zu ihrem jeweiligen Beruf teilen. Im Zuge der Tour wird der neue Crafter all seine Vorzüge in unterschiedlichen Handwerksbetrieben unter Beweis stellen können. Die Betriebe zeigen ihr Handwerk und geben einen spannenden Einblick in ihre Welt.

Der neue Crafter im Schnee bei Steinen SZ

Ende Januar war der neue Crafter im Rahmen von Crafter2Craftsmen auch zu Besuch bei Martin Schibig, dem Inhaber der Bildhauerei Schibig in Steinen SZ. Seit 1956 gestaltet und schnitzt die Bildhauerei Figuren und ornamentale Werke aus Holz. Der Traditionsbetrieb ist ein Familienunternehmen in zweiter Generation. Die Schibig Bildhauerei hat sogar die Holzschnitzereien für die Orgel der Sixtinischen Kapelle in Rom gestaltet. Auch ansonsten versucht man, die teilweise ausgefallenen Kundenwünsche zu befriedigen.

Martin Schibig bei der Arbeit in seiner Bildhauerei

Martin Schibig freute sich sehr, dass der Crafter auf seiner Tour bei seiner Bildhauerei Schibig Halt machte. Seine Anforderung an ein Nutzfahrzeug:

Es sollte geräumig, aber dennoch wendig sein.

Der neue Crafter hat diese und weitere Ansprüche von Kunden bereits bei der Modellentwicklung und später bei der Produktion umgesetzt.

Martin Schibig im Innern des neuen Crafter

Die beiden Fahrer der Crafter2Craftsmen Tour brachen gleich nach dem Besuch der Bildhauerei Schiblig nach Italien auf. Der nächste Besuch wird bei einem Gondelbauer in Venedig sein. Am Schluss der Tour wird der Crafter wieder an seinen Ausgangsort nach Hannover zurückkehren.

Falls Sie den Crafter auf seiner weiteren Reise verfolgen möchten:

crafter2craftsmen.com

Aktuelles und Hintergründe aus der Welt des Autos. Jetzt abonnieren.

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu

Hinterlasse eine Antwort

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge