Grand Tour of Switzerland: von Neuchâtel nach Gstaad

Dieses Teilstück der Grand Tour of Switzerland bringt uns von Neuchâtel nach Gstaad.

Wir freuen uns auf die heute Strecke der Grand Tour of Switzerland, welche uns vom Kanton Neuenburg in den Kanton Bern bringt. Gestartet wird in Neuchâtel.

Prächtiges Dreiseenland

Nachdem wir die Kantonshauptstadt verlassen, passieren wir eine schöne, landwirtschaftliche Ebene des Berner Seenlandes. Vorbei an Bauernhöfen mit allerliebst drapierten Kürbissen gelangen wir in die Region von Vully. Dort legen wir unseren ersten Stopp ein, denn die Aussicht auf das Dreiseenland wird als Highlight auf der Homepage von Schweiz Tourismus [LINK] versprochen. Dieses Versprechen wird eingelöst. Wir sind verlockt, bei dieser Aussicht durch die Weinberge zu wandern. Aber unser Fahrtprogramm ruft und wir setzen uns wieder ans Steuer unseres Audi S4.

Aussicht von Vully auf den Murtensee

Traumhaftes Murten

Weiter geht es nach Murten. Entlang an der Uferstrasse des Murtensees gelangen durch herausgeputzte, malerische und beflaggte Winzerdörfer – ein Traum! Und Murten lässt keine Wünsche offen. Die Ortschaft besticht mit seiner hübschen Altstadt mit mittelalterlichem Flair und die Lage am See ist top.

Die schöne Altstadt von Murten

Schoggi ist das Ziel dieser Grand Tour of Switzerland

Den Besuch der Stadt Fribourg lassen wir für heute aus, denn Schoggi ist unser nächstes Ziel. Auf der Fahrt von Fribourg zu unserer nächsten Etappe Broc gelangen wir zum nächsten See: dem Greyerzersee. Ein Autobahnabschnitt mit Aussicht präsentiert sich uns, denn wir haben bei der Fahrt einen wunderbaren Weitblick auf die Berge. Bei Bulle gelangen wir die die Gruyère-Region und vor Broc ist schon von Weitem das Städtchen Gruyères zu sehen, welches mit seinem Schloss auf einem Hügel thront. Aber wir schwenken natürlich vorher nach links ab, denn wir haben ein wichtiges Ziel: Schokolade! In Broc befindet sich nämlich das Maison Cailler, welches wir uns nicht entgehen lassen. Den Touristenströmen zum Trotz entern wir den Fabrikladen und decken uns grosszügig mit dem wichtigen Nahrungsmittel ein! Natürlich wird auch rege für das in Zürich zurückgebliebene Team eingekauft.

Horror in Gruyères

Mit ein paar Kilo Fahrtgewicht mehr geht es in einem Katzensprung nach Gruyères. Drei grosse Parkplätze vor dem Ortseingang bieten ausreichend Platz für die zahlreichen Besucher. Man muss nur einen kurzen Fussmarsch auf sich nehmen und schon gelangt man durch das alte Stadttor. Und das Städtchen hat allerhand zu bieten, da ist für jeden etwas dabei. Sei es die autofreie historische Altstadt, welche zum Flanieren einlädt, die Restaurants, die kleinen Shops oder das Château de Gruyères. Und zu guter Letzt das HR Giger Museum, welches Fantasy-Kunstwerke des Künstlers beherbergt.

Foto-Spass in vor dem Château de Gruyères

Finale in Rossinière

Unser persönliches Highlight der Tour folgte nach unserem Besuch in Gruyères. Über eine gemütliche Überlandstrasse fahren wir in Richtung Rossinière. Das kleine Bergdorf, berühmt für seine zahlreichen alten Chalets, ist in knapp 10 Minuten zu erreichen. Für uns ist ein Halt auf dem Dorfplatz ein «Must», denn wir sind begeisterte Fans von alten Chalets. Und in Rossinière sind diese besonders schön verziert oder bemalt. Allen voran natürlich das «Grand Chalet», das grösste Chalet der Schweiz. Und ja – es ist gross – riesengross! Das muss man einfach einmal mit eigenen Augen gesehen haben.

Passt fasst nicht auf’s Foto: das Grand Chalet

Weiter fahren wir entlang der Saane in Richtung Gstaad. Der Weg führt uns durch eine herrliche Berglandschaft mit vielen weiteren wunderschön verzierten Chalets. Tipp für Chalet-Fans: Unbedingt einen Abzweiger durch Rougemont machen. Wenn man abseits der Hauptstrasse durch die 30er-Zone fährt, passiert man das pittoreske Dorf mit weiteren sehenswerten Chalets.

Auf der Anfahrt nach Gstaad – Blick nach Saanen

Nach Rougemont erreichen wir in ca. 20 Minuten Gstaad, unser heutiges Tagesziel. Das weltweit bekannte Gstaad ist ein chices, alpines Chalet-Dorf. An der wunderschönen, autofreien Promenade sind zahlreiche Boutiquen namhafter Designer zu finden. Ausserdem viele Restaurants, um den erlebnisreisen Tag gebührend ausklingen zu lassen.

Weitere Informationen über Audi/GToS

Aktuelles und Hintergründe aus der Welt des Autos. Jetzt abonnieren.

 

 

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu

Hinterlasse eine Antwort

0 Kommentare