Sicher durch den Winter

So schön der Schnee auch ist: Vor allem auf der Strasse kann er so seine Tücken mit sich bringen. Glatteis, in den Medien häufig «Blitzeis» genannt, kommt bereits bei knappen Temperaturen über 0 °C vor. Selbst mit Winterreifen verlängert sich bei glatten Strassen der Bremsweg und das Auto reagiert anders. Mit diesen Tipps und Tricks fahren Sie im Winter am sichersten.

Achtung: Schnee- und Eisglätte (Bild: http://www.polizei-schweiz.ch/).

Fahrtipps

Abstand x 3: Halten Sie dreimal mehr Abstand zum vorderen Fahrzeug, als Sie es auf trockener Strasse tun. Dies gilt besonders bei Kreuzungen und Ampeln. Hier kann es aufgrund der häufigen Bremsvorgänge zur sogenannten Schneeglätte kommen. Besonders an Steigungen müssen Fahrer achtsam sein.

Wasser, Wege, Wald, Brücken: Fahren Sie bei diesen exponierten Stellen langsam und besonders vorsichtig. Unsichtbare Reifglätte entsteht an Orten, welche Wind offen ausgesetzt sind. Die Temperatur des Strassenbelags liegt dann häufig unter dem Gefrierpunkt und bringt Nebel dazu, anzufrieren.

Bitte mit Feingefühl: Machen Sie keine abrupten Fahrmanöver. Dies gilt beim Lenken, Bremsen, Beschleunigen, beim Überholen und beim Spurwechsel. Auch beim Anfahren ist viel Gefühl gefragt. Fahren Sie unter Umständen im zweiten Gang an. Das Fahren in höheren Gängen verhindert, dass die Antriebsräder durchdrehen. Wenn Sie im Schnee feststecken sollten, legen Sie eine Fussmatte oder einen Karton unter die Reifen (bei einem Heckantrieb hinten – beim Frontantrieb vorne).

Ausziehen! Dicke Kleidung vermindert die Wirkung von Sicherheitsgurten. Gewöhnen Sie sich daher an, Jacken vor dem Einsteigen ins Fahrzeug auszuziehen.

Übung macht den Meister. Wie verhalten sich Autos mit unterschiedlichen Antriebstechnologien auf Eis? Welchen Einfluss hat das ABS auf den Bremsweg? VW, Audi und SKODA bieten Winterfahrtrainings für jedermann/frau an. Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen wertvolle Tipps mit auf den (verschneiten und vereisten) Weg.

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Auch wenn es noch so nervt: Gehen Sie bei extremer Witterung zu Fuss, mit den ÖV oder verschieben Sie die Fahrt.

Winterfahrtrainings machen Spass und bereiten auf den Ernstfall vor (Bild: ŠKODA Winterfahrtraining Januar 2014).

Von Socken bis Sprays: Nützliche Helfer gegen die Kälte

Wenn es draussen bitterkalt ist und Sie keine eingebaute Sitzheizung haben, dann schafft eine heizbare Sitzauflage Abhilfe. Sie lässt sich ohne komplizierten Einbau auf den Sitz legen und ist in jedem Fahrzeug an den Zigarettenanzünder anschliessbar. Schneebürsten, Eiskratzer und Scheibenreiniger gehören zur Standard Winterausrüstung. Wenn Sie Ihr Auto nachts draussen parkieren, dann sparen Anti-Eis Sprays oder ein Frontscheiben Thermoschutz viel Zeit und Sie können stressfrei in den Tag starten. Eine Politur wirkt Wunder gegen Frost und wird in jeder AMAG Garage angeboten. Damit sich kälteresistente Winterhasen in den Bergen austoben können, braucht es qualitativ hochstehendes Transportmaterial wie Skisäcke, Snowboardtaschen, Ski-/Snowboarträger, Hüllen für Skischuhe.

All diese nützlichen Winterbegleiter finden Sie auf shop.amag.ch

Geheim-Tipps

Notfalls dienen Kredit- und Kundenkarten als Eisbefreier auf Scheiben. Verwenden Sie jedoch keineswegs Gegenstände aus Metall – diese verkratzen die Scheibenoberflächen! Mit Gummibändern festgemachte Socken oder Plastiksäcke verhindern das Vereisen von Seitenspiegeln. Zeitungen und Salz im Innenraum des Autos vermindern das Beschlagen von Scheiben, indem sie die Luftfeuchtigkeit reduzieren.

Hände weg von warmem Wasser: Warmes Wasser auf der Frontscheibe ist ein absolutes No-Go. Im schlimmsten Fall können sogar Risse entstehen.

Ob Kältemuffel oder Schneeliebhaber: Mit dem AMAG Online Shop bleiben Sie den ganzen Winter hindurch topausgerüstet.

Batterie, Wischblätter, Frostschutz: Weitere Tipps zum Thema Wintercheck

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu

Hinterlasse eine Antwort

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge