Nach vielen Jahren als Porsche Partner ist die AMAG in Schinznach-Bad kein Porsche Service Zentrum mehr. Das gibt uns in Schinznach die Möglichkeit, einen Schwerpunkt auf unsere 75-Jahre-Geschichte zu legen und ein neues Kapitel an diesem Standort aufzuschlagen.

Seit dem 1. Januar 2021 ist in den freigewordenen Räumlichkeiten die AMAG Classic, das AMAG eigene Kompetenzzentrum für Old- und Youngtimer. Wenn nicht am traditionsreichen Standort Schinznach-Bad, an dem die AMAG seit 1949 aktiv ist und Autos gebaut hat, wo denn sonst?

Hier kümmert sich das spezialisierte Werkstattteam um Reto Mattenberger und René Dörig neu um klassische Fahrzeuge all unserer Konzernmarken. Egal, ob VW Käfer, VW Golf, Bulli, Audi quattro, ŠKODA Favorit, Amerikaner aus der Zeit der Automontage Schinznach oder auch andere Oldtimer: Unsere Fachleute, die schon heute viel Wissen rund um klassische Fahrzeuge haben, betreuen alle Old- und Youngtimer gerne.

Natürlich bleibt die AMAG Schinznach-Bad auch weiterhin verlässliche Markenpartnerin der Marken VW, VW Nutzfahrzeuge und ŠKODA sowie Servicepartner für Audi.

Reto Mattenberger freut sich auf das neue Angebot: «Schon seit Jahren kümmern wir uns auch um viele Klassiker unserer Kunden. Im Laufe der Zeit konnten wir hier eine gewisse Expertise aufbauen und dank unserer langjährigen Mitarbeitenden kennen wir viele Fahrzeugtypen noch aus der Zeit, als sie neu waren. Mit der neuen AMAG Classic haben wir jetzt ein neues Betätigungsfeld, in dem wir unser Know-how bündeln und anbieten können. Ich bin überzeugt, dass wir damit einem wachsenden Kundenbedürfnis entsprechen. Bei uns hat Vergangenheit Zukunft.»

Die Schweizerinnen und Schweizer sind im Oldtimer-Fieber

Eine neue Studie der Swiss Historic Vehicle Federation (SHVF) hat gezeigt, wie gross der historische Fuhrpark in der Schweiz ist, welchen Wert dieser hat und wie viel jährlich in Old- und Youngtimer investiert wird. Und damit auch, welche Chancen dies für die AMAG ergibt. Die Schweizer Bevölkerung hat ein gutes Gefühl, eine Mischung aus Sympathie und Freude, wenn sie einen Oldtimer sieht. 15 Prozent, das entspricht rund einer Million Schweizerinnen und Schweizer (!), interessieren sich für Veteranenfahrzeuge. Die Hälfte der Bevölkerung (3,2 Mio.) ist der Meinung, dass Veteranenfahrzeuge als Kulturgut auf Schweizer Strassen erhalten werden sollen.

Etwa 53’000 Schweizerinnen und Schweizer besitzen mindestens ein Veteranenfahrzeug (PKW, Motorrad, LKW). Laut dem Register IVZ-Fahrzeuge, Stand 11/2019, gibt es in der Schweiz 156’209 angemeldete Veteranenfahrzeuge, die älter als 30 Jahre sind. Hinzu kommen noch sogenannte Garagenbestände in der Grössenordnung von 22’500 Fahrzeugen. Der durchschnittliche Wert liegt bei einem historischen Automobil in der Schweiz bei rund CHF 63’000.–. Die direkten Ausgaben pro Fahrzeug liegen bei etwa CHF 5000.– pro Jahr. Hinzu kommen noch diverse indirekte Ausgaben. Die Wirtschaftsleistung, die mit Veteranenfahrzeugen in direktem Zusammenhang steht, lässt sich für die Schweiz auf etwa CHF 836 Mio. pro Jahr beziffern. Und: Nicht berücksichtigt sind hier die sogenannten Youngtimer, die 20- bis 30-jährigen Fahrzeuge. Diese kommen noch dazu.

Diese Erkenntnisse ergeben viele Chancen für die AMAG, welche wir mit der AMAG Classic Garage nutzen wollen.

Es gibt noch keine Kommentare.