Das Phänomen Aquaplaning droht immer dann, wenn die Fahrgeschwindigkeit den widrigen Strassen- und Wetterverhältnissen nicht angemessen ist. Je höher die Geschwindigkeit, desto schlechter kann ein Reifen das Wasser auf der Fahrbahn verdrängen. Irgendwann reisst der Bodenkontakt ab und das Fahrzeug «schwimmt» unlenkbar auf einem dünnen, keilförmigen Wasserfilm – Aquaplaning.

Wie kann man Aquaplaning vermeiden?

Halten Sie sich die folgenden Fakten und Tipps stets vor Augen, wenn Sie über nasse Strassen fahren. Sie verringern damit das Unfallrisiko in solchen Situationen deutlich. Wichtige Aspekte in punkto Bodenhaftung eines Autos sind die Profiltiefe sowie der Luftdruck der Reifen. Beides spielt ausserdem für die Fahrstabilität und den Bremsweg eine wichtige Rolle. Ein abgefahrener Reifen oder ein Reifen mit Unter- oder Überdruck erhöht das Risiko, in eine akute Aquaplaning-Situation zu kommen enorm. Nebenbei verbraucht Ihr Auto bis zu 4% mehr Benzin, wenn die Reifen 0.6 Bar zu wenig Druck aufweisen.

Bremswege mit 120 km/h bei leichtem Regen mit unterschiedlichem Restprofil Aquaplaning Bremsweg

Neben der Profiltiefe hat die den Umständen angemessene Geschwindigkeit grossen Einfluss darauf, ob man sicher ans Ziel kommt. Zu oft werden prekäre Strassenbedingungen unterschätzt und man gibt Gas, obwohl einem die Wetterlage raten würde, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit nicht auszunutzen. Nehmen Sie es gemütlich. Nicht nur der Sicherheit zuliebe – sondern auch, damit Sie schneller ankommen.

Geschwindigkeiten, welche im Fall von starkem Regen, bei verschiedenen Reifenprofiltiefen, zu akutem Aquaplaningrisiko führen:

Aquaplaning Bremsweg 2

Wie verhalte ich mich, wenn die Reifen zu schwimmen beginnen?

Indem Sie dafür sorgen, dass sowohl Ihr Reifenprofil und Luftdruck als auch Ihre Fahrgeschwindigkeit den äusseren Verhältnissen angepasst sind, minimieren Sie das Unfallrisiko durch Aquaplaning bereits entscheidend. Sollten Sie trotzdem einmal in die unangenehme Situation kommen, in welcher Sie weder Einfluss auf Geschwindigkeit noch Fahrtrichtung Ihres Autos haben, versuchen Sie, Ruhe zu bewahren. In einer solchen akuten Aquaplaning-Situation kann man wenig Einfluss nehmen – jedoch kann man vieles falsch machen. Handeln Sie ruhig, fokussiert und versuchen Sie, Ihre natürlichen Reflexe zu unterdrücken. Die folgenden drei Punkte helfen Ihnen dabei, die Kontrolle über Ihr Fahrzeug so schnell wie möglich zurück zu erlangen:

Aquaplaning Tipps

  • Sofort Kupplung treten um den Vorwärtsdrang zu verringern
  • Nicht bremsen, auch wenn die Versuchung gross ist, da die Räder sonst blockieren
  • Nicht lenken. Versuchen Sie nur, das Fahrzeug in Fahrtrichtung zu halten

 

Aktuelles und Hintergründe aus der Welt des Autos. Jetzt abonnieren.

Es gibt noch keine Kommentare.