Ein Snack, der auch gesund ist? Das ist der selbstgemachte Kichererbsensnack. Die Hülsenfrüchte sättigen sehr lange und versorgen den Körper mit pflanzlichem Eiweiss. Kichererbsen sind nicht gerade kalorienarm, aber weisen einen hohen Ballaststoffgehalt auf. Der Knabberspass gelingt mit der Beigabe von sehr wenig Öl resp. Fett und ist somit ein kleiner und feiner Snack für unterwegs.

  • Zeit für die Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Arbeitsgeräte: Backofen

Zutaten für den Kichererbsensnack

  • 1 Dose Kichererbsen (oder getrocknete Kichererbsen, welche über Nacht eingeweicht und anschliessend ca. 60 Minuten gekocht werden)
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Lieblingsgewürz (Paprika, Kräutermischung, Chili, Curry etc.)
  • etwas Salz

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft).
  2. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abspülen (getrocknete Kichererbsen nach dem Kochen ebenfalls im Sieb abtropfen und kalt abspülen).
  3. Kichererbsen mit Haushaltspapier oder Geschirrtuch trocken tupfen.
  4. In einer Schüssel Kichererbsen, Öl, Gewürze und Salz mit einem Löffel gut mischen.
  5. Backblech mit Backpapier belegen und gewürzte Kichererbsen darauf verteilen.
  6. Ca. 30 Minuten in der Mitte des Backofens rösten, nach der Hälfte der Backzeit die Kichererbsen wenden. Achtung: Backzeit variiert pro Backofen – es empfiehlt sich, die die Kichererbsen im Auge zu behalten.
  7. Wenn die Kichererbsen goldbraun sind, aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

 

Der Kichererbsensnack lässt sich in einer luftdichten Dose transportieren und aufbewahren.

 

Viel Spass beim Ausprobieren und einen guten Appetit!

 

Weitere Rezepte für deine mobile Snackbox:

 

Es gibt noch keine Kommentare.