Die Digitalisierung beschleunigt die Entwicklung von Dienstleistungen und ermöglicht neue Angebote auf dem Mobilitätsmarkt. Sie erleichtert den Menschen den Zugang zur Mobilität, vermittelt ihnen Informationen in Echtzeit und unterstützt sie bei der Verrechnung der genutzten Leistung. Dieser Markt bietet optimale Möglichkeiten für Wachstum. Dabei verschmelzen die Geschäftsmodelle Autovermietung und Carsharing immer stärker.

Die neue Carsharing-Plattform der AMAG

Deshalb bringt die AMAG Services AG einen neuen Player auf den Schweizer Carsharing-Markt: Ubeeqo. Die Ubeeqo Carsharing-Plattform wird von der AMAG Services AG als weitere und ergänzende Mobilitätsdienstleistung zum klassischen Mietwagengeschäft von Europcar angeboten.

Ubeeqo wurde 2008 unter dem Firmennamen Carbox in Paris gegründet und konzentrierte sich zunächst auf Carsharing-Lösungen für Unternehmen. Im Jahr 2015 wurde zudem ein öffentlicher Carsharing-Dienst eingeführt. Seit 2017 ist Ubeeqo eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Europcar. Abgeleitet wird Ubeeqo vom englischen Wort «ubiquity», was so viel wie «allgegenwärtig» bzw. «omnipräsent» bedeutet.

Carsharing in den Grossstädten Europas

Ubeeqo ist derzeit der grösste Round-Trip-Carsharer in Europa. Momentan werden über 3500 Fahrzeuge auf der Plattform angeboten. Mehr als 200’000 Mitglieder und über 100 Grossunternehmen in acht Ländern, darunter die Städte Barcelona, Berlin, Paris, Brüssel, Hamburg, Kopenhagen, Lissabon, London, Madrid und Mailand nutzen das Angebot bereits.

In der Schweiz startet Ubeeqo in den Grossstädten Genf, Lausanne, Basel, Bern, Luzern und Zürich am 18.5., aufgrund der Corona-Krise etwas verhaltener als ursprünglich geplant, aber die Flotte wird Schritt für Schritt erweitert.

Fahrzeuge

Bei den Autos, die Ubeeqo anbietet, handelt es sich um neue und top ausgerüstete Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns. So kann Ubeeqo den Kunden ein individuelles Sortiment an attraktiven Fahrzeugen über die verschiedenen Marken hinweg an anbieten.

Das Produktportfolio von Ubeeqo umfasst Carsharing für Privatkunden und Unternehmen. Ziel ist es, den Mobilitätsbedarf von privaten Nutzern, aber auch von Klein- und Grossunternehmen zu decken. Darum bietet Ubeeqo zwei Carsharing-Lösungen an: einerseits Carsharing-Flotten, die rund um die Uhr der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und von Privatpersonen sowie Unternehmen genutzt werden können (Open Carsharing), andererseits massgeschneiderte Flottenlösungen für Unternehmen, Überbauungen oder einzelne Gemeinden (Corporate Carsharing).

Wie funktioniert das Open Carsharing von Ubeeqo?

Die Nutzer können sich über die App in wenigen Schritten registrieren. Dabei werden sie aufgefordert, den Führerausweis zu fotografieren sowie die Kreditkarte zu hinterlegen. Nach kurzer Validierung kann es bereits losgehen. Firmen können zudem einen eigenen Nutzerkreis erstellen und ihre Mitarbeitenden für Dienstfahrten einladen.

Danach kann man ein Auto in der Nähe auswählen und mit wenigen Klicks buchen, fahren, wohin man will, und nur die reine Nutzung zahlen. Am Ende der Buchung bringt der Kunde das Fahrzeug wieder zum Startpunkt zurück. Öffnen kann der Nutzer das Fahrzeug via Smartphone oder per Chipkarte – zum Beispiel einer Kreditkarte, dem SwissPass, einem Mitarbeiterausweis etc.

Die Autos werden von Ubeeqo Mitarbeitenden regelmässig vor Ort getankt, gewaschen und auf Schäden überprüft.

Das Ziel der AMAG Services AG ist es, den Mobilitätsmarkt mit individuellen und innovativen Lösungen für Unternehmen und Privatkunden zu prägen. Die innovative Buchungsplattform von Ubeeqo sowie Europcars langjährige Erfahrung im Mietwagengeschäft bilden die optimale Verbindung für künftige Carsharing-Ansprüche. Mit den weiteren Inhouse-Dienstleistungen von AMAG Services AG – Valet Parking und Chauffeur Drive – sind wir der ideale Mobilitätspartner für die Zukunft.

Es gibt noch keine Kommentare.