Das kleinste Volkswagen SUV (Sport Utility Vehicle, auf Deutsch: Sportnutzfahrzeug) misst 4107 mm in der Länge und 1558 mm in der Höhe. Damit ist der T-Cross grösser als ein Polo, zählt aber zum gleichen SegmentWie das Schwestermodell Polo wird auch der neue T-Cross im spanischen Volkswagen Werk Navarra produziert. Bis 2019 investiert Volkswagen dort rund eine Milliarde Euro, um den besonders stark wachsenden Markt der kleinen SUV zu bedienen.

Effiziente Motorisierungen garantieren puren Fahrspass

Der T-Cross ist ein praktisches und zugleich cooles SUV, intuitiv fahrbar und sicher. Angetrieben wird der mit bis zu 18 Zoll grossen Rädern ausgestattete T-Cross von vier Turbomotoren. Die beiden 1.0 TSI Dreizylinder-Benziner mit Otto-Partikelfilter leisten 95 PS / 70 kW bzw. 115 PS / 85 kW. Top-Modell ist der 1.5 TSI Vierzylinder mit 150 PS / 110 kW kW, der noch Ende dieses Jahres Produktionsstart hat. Komplettiert wird das Angebot durch einen 1.6 TDI Vierzylinder mit 95 PS / 70 kW. Alle Motoren erfüllen die neueste Abgasnorm Euro6d-Temp. Die Basisversion des neuen T-Cross startet bereits bei CHF 20‘850.-.

Viele Features kompakt und serienmässig integriert

Für überraschend viel Raum sorgt der Modulare Querbaukasten (MQB). Die Rücksitzbank kann längs verstellt werden – für mehr Knie- oder mehr Kofferraum. Dank teilweise oder komplett umklappbarer Rücksitzlehne entsteht im Handumdrehen eine ebene Ladefläche mit bis zu 1‘281 Liter Stauvolumen.

Der neue T-Cross ist serienmässig mit zahlreichen Fahrer-Assistenzsystemen ausgestattet. Sie erhöhen – zusammen mit den ausgezeichneten Crasheigenschaften und dem vorbildlichen Insassenschutz – die Sicherheit, reduzieren die Gefahr einer Kollision und verbessern den Fahrkomfort. Serienmässig an Bord sind das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist samt Fussgängererkennung und City-Notbremsfunktion, der Spurhalteassistent Lane Assist, der Berganfahrassistent, das Proaktive Insassenschutzsystem sowie der Spurwechselassistent Blind Spot Detection und der damit kombinierte Ausparkassistent. Optional erhältlich sind ausserdem die Müdigkeitserkennung, die automatische Abstandsregelung ACC und der Parklenkassistent Park Assist.

Digitalisiert und satt im Sound

Gleichzeitig präsentiert sich das neue Volkswagen SUV innovativ digitalisiert: So sorgt nicht nur das kabellose Aufladen (Wireless Charging) stets für ausreichend Energie im Smartphone, auch optional vier USB-Anschlüsse (zwei vorne, zwei im Fond) ermöglichen es, dass Lieblingssongs wahlweise direkt vom Smartphone oder von Streamingdiensten abgespielt werden können. Optional erhältlich sind zudem das schlüssellose Schliess- und Startsystem „Keyless Access“ sowie das digitale Cockpit mit 8-Zoll-Infotainment-Touchscreen und dem „Active Info Display“ der allerneusten Generation. Fans des satten Sounds kommen mit dem optionalen „Beats“-Soundsystem u.a. mit 300 Watt starkem 8-Kanalverstärker und separatem Subwoofer im Kofferraum voll auf ihre Kosten.

Weitere Informationen zum VW T-Cross

Es gibt noch keine Kommentare.