Der CUPRA Formentor ist das erste Fahrzeug, das CUPRA von Grund auf entworfen und entwickelt hat. Konzipiert und gefertigt in der CUPRA Heimat in Martorell in Spanien. Die Markteinführung fand Anfang Oktober 2020 statt.

Die charakterstarke Optik des CUPRA Formentor unterstreicht seine Vielfältigkeit und Emotionalität. Um die Sportlichkeit zu betonen, liegt der CUPRA Formentor tiefer, wobei der visuelle Schwerpunkt auf dem Heckspoiler liegt. Gleichzeitig werden die dynamischen Proportionen des Fahrzeugs durch seine gestreckte Motorhaube zur Geltung gebracht.

In der Schweiz sind vier kraftvolle und effiziente Antriebe erhältlich. Darunter auch eine leistungsstarke Plug-in-Hybrid-Version. Jede Modellvariante verfügt über umfassende Konnektivitätsfunktionen und moderne Sicherheits- und Komfortsysteme.

Woher kommt der Name?

Der CUPRA Formentor ist nach einer naturbelassenen Halbinsel auf Mallorca benannt, die vielen als der schönste Ort der spanischen Balearen-Region gilt. Es ist der Charakter dieses Ortes, der die Persönlichkeit des Crossover-SUV prägt.

CUPRA Formentor Modellvarianten

Das ab der Markteinführung erhältliche Spitzenmodell ist ein 310-PS-Benziner, der die CUPRA Marken-DNA in bester Weise zum Ausdruck bringt und mit seinem emotionalen Sound den Reiz des Fahrzeugs noch weiter steigert.

Zusätzlich zu dieser Version wird der CUPRA Formentor in den kommenden Monaten mit zwei unterschiedlichen Technologien erhältlich sein: als TSI (Benzinmotor) und Plug-in-Hybrid. Insgesamt wird er in vier verschiedenen Varianten von 190 PS bis 310 PS angeboten.

 

Die Fahrzeugriege verteilt sich auf zwei Kategorien: einmal die Modelle des CUPRA Formentor mit einer Ausgangsleistung unter 245 PS und dann die CUPRA Formentor VZ-Varianten mit einer Ausgangsleistung von 245 PS aufwärts. Das Kürzel VZ steht für das spanische «veloz», also «schnell» – ein absolut treffender Beiname für die kraftvollsten Versionen des CUPRA Formentor.

In den moderateren Leistungsbereich der Reihe gehört der CUPRA Formentor 2.0 TSI 190 PS (140 kW) DSG 4Drive mit einem DSG-Automatikgetriebe. Die Bezeichnung VZ und der damit verbundene Powerschub ist zunächst dem CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI 245 PS (180 kW) DSG mit Frontantrieb vorbehalten. Dazu gesellt sich der Plug-in-Hybrid CUPRA Formentor VZ e-Hybrid 1.4 TSI mit 245 PS (180 kW), DSG und Frontantrieb. Der CUPRA Formentor VZ 2.0 TSI mit 310 PS (228 kW), DSG und 4Drive macht die Auswahl perfekt.

Die adaptive Fahrwerksregelung (DCC), die Progressivlenkung und das DSG-Getriebe unterstreichen die Sportlichkeit und das Temperament des Crossover-SUV.

Beim Einsteigen spürt man bereits das einzigartige Look-and-Feel der Marke CUPRA, denn das CUPRA Logo wird von der Tür auf den Boden projiziert. Das Sportlenkrad und die Sportschalensitze fallen sofort ins Auge. Im Inneren präsentiert der Performance-CUV zudem seine topmodernen Konnektivitätslösungen, mit denen sich der digitale Alltag perfekt ins Fahrzeug integrieren und mittels Sprachsteuerung und dem grossen, fein auflösenden 12-Zoll-Infotainment-Touchscreen und deutlich weniger Knöpfe im Innenraum. Auch der Schalthebel wurde verkleinert und ist beim DSG-Getriebe nun mit «Shift-by-Wire» elektromechanisch gesteuert.

 

Passend zur Designsprache in matt und Kupfer hat CUPRA für ihren Formentor eine breite Palette an Farben zur Auswahl. Es gibt drei Metallic-Lackierungen (Urban Silver, Midnight Black oder Magnetic Grey ), drei Sonderfarben (Graphene Grey, Camouflage Green und Desire Red) sowie zwei matte Farboptionen (Petrol Blue Matt und Magnetic Grey Matt) und White.

Jetzt den CUPRA Formentor konfigurieren

Es gibt noch keine Kommentare.