Entworfen und entwickelt wurde der SEAT Tarraco in Martorell (Barcelona), gebaut wird der SUV in Wolfsburg. Tarraco ist der aus der römischen Kaiserzeit stammende antike Name der heutigen am Mittelmeer gelegenen Stadt Tarragona. Durch eine öffentliche Abstimmung, bei der über 140‘000 SEAT Fans aus 34 Ländern teilgenommen haben, wurde dem neusten Modell von SEAT dieser Name verliehen.

Ein markantes Äusseres

Der Tarraco hat eine Länge von 4‘735 mm, eine Breite von 1‘839 mm und eine Höhe von 1‘658 mm bei einem Gewicht von weniger als 1‘700 kg. Dennoch wirkt sein Gesamtbild weder plump noch schwerfällig. Denn dem Entwicklungsteam war es besonders wichtig, ein Erscheinungsbild zu kreieren, dass Leichtigkeit, Sportlichkeit und Robustheit miteinander kombiniert. Dadurch verinnerlicht der Tarraco als erstes Modell die neue Design-DNA von SEAT. Aktuell gibt es die Ausstattungsvarianten XCELLENCE und Style. Eine sportlichere FR-Linie soll zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert werden. Als Aussenlackierungen stehen acht verschiedene Farben zur Auswahl.

Der SEAT Tarraco gibt einen Ausblick auf die neue SEAT Design-DNA.

Der SEAT Tarraco gibt einen Ausblick auf die neue SEAT Design-DNA.

Wie bei allen SEAT Modellen wurden aber auch beim Tarraco die charakteristischen dreieckigen LED-Scheinwerfer beibehalten. Sie sitzen jedoch tiefer in der Karosserie und verleihen dem SUV zusammen mit dem markanten Kühlergrill in 3D-Optik ein einzigartiges Erscheinungsbild. Und obwohl es sich beim Tarraco um das bisher grösste SUV von SEAT handelt, wurde beim Heck auf eine niedrige Ladefläche geachtet. Komfort ist also auch beim Beladen garantiert.

Die tiefe Ladefläche garantiert bequemes Beladen des Kofferraumes.

Die tiefe Ladefläche garantiert bequemes Beladen des Kofferraumes.

Ein geräumiges Inneres

Den Tarraco gibt es sowohl als Fünf- als auch als Siebenplätzer. Die Rückbank lässt sich verschieben und der doppelte Ladeboden verschafft noch mehr Platz. Klappt man die Rückbank zudem ganz runter, benötigt man mit einem Laderaum von 1‘920 Litern unter Umständen gar keinen Lieferwagen mehr. Das SUV erfüllt damit die unterschiedlichsten Ansprüche.

Der Tarraco hat für jeden Platzbedarf eine passende Lösung.

Der Tarraco hat für jeden Platzbedarf eine passende Lösung.

Durch den Einsatz verschiedener hochwertiger Materialien, unter anderem Alcantara und Leder, wirkt der Tarraco gleichzeitig zeitlos und elegant. Das Design des Innenraums wird zudem durch den rahmenlosen Rückspiegel, einer optionalen Sitzheizung für Vorder- und äusseren Rücksitze und dem elektrisch verstellbaren Fahrersitz mit Speicherfunktion ergänzt.

Hochwertige und sorgfältig ausgewählten Materialien prägen das Interieur.

Hochwertige und sorgfältig ausgewählten Materialien prägen das Interieur.

Infotainment und Konnektivität

Das Infotainment-System lässt keine Wünsche offen. Das digitale Cockpit ermöglicht durch sein 10,25-Zoll-Display eine übersichtliche Darstellung der verschiedenen Informationen. Das digitale Cockpit stellt die klassischen Informationen, wie man sie von Analoginstrumenten kennt – also beispielsweise Tachometer und Drehzahlmesser –, bis hin zu vollfarbigen Karten und Navigationsfunktionen übersichtlich dar.

Und das 8-Zoll-Infotainment-System ist so platziert, dass es optimal im Blickfeld des Fahrers liegt und dadurch das Ablesen von Informationen kein Problem darstellt. Die umfangreichen Konnektivitätsfunktionen werden durch Android AutoTM und Apple CarPlayTM ergänzt.

Das 10.25-Zoll-Cockpit und das 8-Zoll-Infotainment-System verfügen über die neuste Technik und sind einfach zu bedienen.

Das 10.25-Zoll-Cockpit und das 8-Zoll-Infotainment-System verfügen über die neuste Technik und sind einfach zu bedienen.

Die SEAT DriveApp bietet den Benutzern zudem personalisierbare Optionen, über die sie verschiedene Features wie beispielsweise Routenaufzeichnung, Prüfen des Fahrzeugstatus oder Musikerkennung mittels Shazam (aktuell nur für Android Auto) nutzen können – alles über das 8-Zoll-Touchdisplay des Tarraco.

Zusätzlich ist der Tarraco als erstes SEAT Modell mit einer Gestensteuerung ausgestattet (bei Wahl der optionalen Ausstattung Navigation Plus mit 8 Zoll), die dem Fahrer die Interaktion mit dem Display erlaubt, ohne es berühren zu müssen – schlicht durch eine einfache Handbewegung.

Antrieb

Die hochmodernen Triebwerke verfügen allesamt über Direkteinspritzung, Turboaufladung und Start-Stopp-Automatik. Die beiden Benzinvarianten (1.5 TSI mit 150 PS und 2.0 TSI mit 190 PS) sind mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe und Vorderradantrieb (beim 1.5 TSI) oder einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und 4Drive (beim 2.0 TSI) ausgestattet.

Der Motor mit 1,5 Liter Hubraum erreicht eine Leistung von 150 PS (110 KW) bei 5’000 und 6’000 U/min, während der maximale Drehmoment von 250 Nm bereits zwischen 1’500 U/min und 3’500 U/min erreicht wird. Damit erreicht der SEAT Tarraco eine Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h.

Der SEAT Tarraco erreicht je nach Motorisierung bis zu 211 km/h in 8.0 Sekunden.

Der SEAT Tarraco erreicht je nach Motorisierung bis zu 211 km/h.

Die beiden Selbstzündervarianten sind mit einem 2.0-TDI-Dieselmotor ausgestattet und erreichen Leistungen von 150 PS (110 KW) bzw. 190 PS (140 kW). Der stärkere Diesel mit 190 PS ist mit einem 7-Gang-DSG-Getriebe mit 4Drive Allradantrieb gekoppelt und erreicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8.0 Sekunden.

Der neue SEAT Tarraco ist bereits für alternative Antriebstechnologien vorbereitet – 2020 wird er als Plug-in-Hybrid erhältlich sein.

Fahrwerk

Der Tarraco vereint Fahrspass und Alltagstauglichkeit auf höchstem Niveau.

Der Tarraco vereint Fahrspass und Alltagstauglichkeit auf höchstem Niveau.

Durch die neueste Technologie des Volkswagen Konzerns sowie die MQB-A-Architektur mit langem Radstand,

auf der der grosse SUV beruht, garantiert der Tarraco Fahrspass bei gleichzeitiger Alltagstauglichkeit.

Vorn ist der SEAT Tarraco mit einer MacPherson-Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern und hydraulischen Stossdämpfern ausgestattet, während hinten eine Multilenker-Hinterachse verwendet wurde, die ebenfalls über Schraubenfedern und hydraulische Stossdämpfer verfügt. Der Fahrer kann zwischen den Fahreinstellungen Normal, Eco oder Sport wählen.

Sicherheit

Der neue SEAT Tarraco setzt in puncto Sicherheit neue Massstäbe: Beim Euro-NCAP-Crashtest erreichte der Tarraco beim Insassenschutz für Erwachsene mit 97 % der Maximalwertung das bis dato beste Ergebnis in der Kategorie der SUV’s.

Das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit Radfahrererkennung, Spurhalteassistent und Notruf ist standardmässig in allen Ausführungen enthalten, während die Adaptive Cruise Control (ACC) mit Abstandsradar beim Tarraco in der Ausstattungsvariante XCELLENCE bereits Serie ist.

SEAT bietet optional ausserdem eine Fülle zusätzlicher Fahrerassistenzsysteme an – unter anderem sind Ausparkassistent, Notfallassistent, Totwinkel-Assistent, Verkehrszeichenerkennung, Stauassistent, Spurhalteassistent und Fernlichtassistent an Bord. Darüber hinaus wurden zum ersten Mal zwei neue Sicherheitssysteme eingeführt: Pre-Crash-Assistent und Überschlagerkennung (Roll-Over Assist).

Der Pre-Crash-Assistent kann innerhalb von 0,2 Sekunden reagieren, wenn er einen bevorstehenden Unfall erkennt: Die Sicherheitsgurte werden gestrafft, die Warnblinkanlage aktiviert und Fenster und Schiebedach geschlossen, um Insassen zu schützen. Die Überschlagerkennung setzt einen Notruf ab, wenn sie aktiviert ist, schaltet den Motor ab, entriegelt die Türen, aktiviert die Warnblinkanlage und passt die Fahrzeugbelüftung an.

Seit Februar 2019 ist der SEAT Tarraco ab einem Preis von 36‘250 Franken bei den Schweizer Markenpartnern erhältlich.

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Der neue SEAT Tarraco: SUV-Flaggschiff

SEAT Tarraco mit Höchstwertung von Euro NCAP

SEAT kommt mit dem Tarraco gross raus

Es gibt noch keine Kommentare.