Die neue Fliesshecklimousine von ŠKODA, der ŠKODA SCALA, wird aktuell in den Ausstattungsvarianten Ambition und Style angeboten. Mit seiner ausgefeilten Aerodynamik wirkt der ŠKODA SCALA sehr modern und sportlich. Das neue Modell definiert für ŠKODA die Kompaktklasse zwischen FABIA und OCTAVIA völlig neu. Der SCALA, welcher mit ŠKODA typischem grosszügigen Platzangebot überzeugt, steht seit Mitte Mai 2019 bei den ŠKODA Partnern zur Probefahrt bereit.

Das aktuelle Motoren- und Getriebeangebot zur Markteinführung in der Schweiz besteht aus einem 1.0 TSI Dreizylinder-Benzinmotor mit einer Leistung von 115 PS (85 kW) und einem 6-Gang-Schaltgetriebe sowie einem 150 PS (110 kW) leistenden 1.5 TSI Vierzylinder-Benzinmotor mit automatischem 7-Gang-DSG-Getriebe. Beide Benzinmotoren sind mit einem Benzinpartikelfilter ausgerüstet. Die Motorenpalette des ŠKODA SCALA wird zusätzlich um eine Version 1.0 TSI mit 95 PS (70 kW) sowie per Ende 2019 um eine Erdgas-Version 1.0 G-TEC (90 PS / 66 kW) ergänzt werden.

Im Bereich Infotainment setzt ŠKODA auf die Systeme Swing, Bolero und Amundsen mit einer Bildschirmdiagonale von 6,5 bis zu 9,2 Zoll, welche auf Wunsch mit einem besonders leistungsfähigen ŠKODA Soundsystem mit zehn Lautsprechern ergänzt werden können. Über eine integrierte LTE-eSIM ist der SCALA immer online und bietet neben dem eCall Zugriff auf die mobilen Online-Dienste von ŠKODA Connect wie Infotainment Online oder Care Connect mit Fahrzeugfernzugriff und dem Proaktiven Service. Verfügbar sind auch eine drahtlose SmartLink+ Technologie, WLAN-Hotspot, USB-C-Anschlüsse und die Phone Box mit induktivem Laden. Der SCALA bietet zugleich die erweiterte Sprachsteuerung an.

Auch bei den Assistenzsystemen und der hohen passiven Sicherheit setzt der ŠKODA SCALA neue Massstäbe in der Kompaktklasse. Mit bis zu neun Airbags und Proaktivem Insassenschutz ist der SCALA eines der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse. Serienmässige LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten sind ein Novum in dieser Fahrzeugkategorie, genauso wie zahlreiche Assistenzsysteme, die bislang nur aus höheren Klassen bekannt waren.

Es gibt noch keine Kommentare.