Die AMAG befasst sich schon lange mit der Frage, welche Anforderungen in Zukunft an die Mobilität gestellt werden. Mit der Mehrheitsbeteiligung an sharoo im Sommer 2017 hat sie eine wichtige strategische Weiche für die Zukunft gestellt. Per 14. Januar 2019 integrierte nun auch die AMAG Leasing AG den Service des Start-ups ins Leasing-Angebot und bietet Kunden damit einen echten Mehrwert.

sharoo – «Lass dein Auto für dich Geld verdienen»   

sharoo ist eine «peer-to-peer» Carsharing-Plattform, auf der Private wie Firmen auf einfache Weise ihre Fahrzeuge tage- oder stundenweise vermieten können – der Blogpost Sharing is caring: Schweizer lernen zu teilen berichtet über den Einstieg der AMAG bei sharoo und über die Bedeutung der «Sharing Economy». Momentan zählt die Plattform über 100’000 Kunden.

Das preisgekrönte Jungunternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, die Art und Weise wie wir Autos nutzen, grundlegend zu verändern. Vermieter können die Auslastung ihrer Fahrzeuge optimieren und damit Fixkosten senken. Mieter profitieren von günstiger und ökologisch sinnvoller Mobilität auf Abruf.

Das Praktische an sharoo: Es funktioniert ohne persönliche Schlüsselübergabe. Die «sharoo Box» im Auto und die dazugehörende Mobile App ermöglichen das Öffnen und Schliessen des Fahrzeugs per Knopfdruck. Um Schäden am Auto brauchen sich Kunden keine Sorgen zu machen, denn dank der sharoo Versicherung sind alle Beteiligten während jeder Buchung rundum versichert.

Wie Leasingnehmer von sharoo profitieren

Bei klassischen Leasingverträgen ist meist die Weitergabe und -vermietung des Fahrzeugs vertraglich nicht erlaubt. Wie in unserem Blogpost So geht Autoleasing beschrieben, wird der Leasingnehmer nicht Eigentümer des Autos, sondern er bekommt lediglich ein Nutzungsrecht. Das Auto bleibt Eigentum des Leasinggebers. Durch die Integration der Dienstleistung im Leasingvertrag erlaubt die AMAG Leasing jedoch die Nutzung des Leasingobjekts durch Dritte. Der Endkunde erhält dadurch die Berechtigung von der AMAG Leasing AG, das geleaste Fahrzeug zu vermieten, was ansonsten nur auf Anfrage möglich ist. Der Kunde kann so mit seinem geleasten Fahrzeug und der sharoo Dienstleistung seine monatlichen Kosten für die Leasingrate reduzieren.

In der Pilotphase, die im Januar 2019 startet, kann die sharoo Dienstleistung zuerst bei den sechs ausgewählten AMAG Retail Partnern – Autowelt Dübendorf, AMAG Utoquai, AMAG Winterthur, AMAG Bern, AMAG Lausanne und AMAG Fribourg – in den Leasingvertrag integriert werden. Später können auch weitere Partner die sharoo Services im Leasingvertrag einschliessen.

Im Schadenfall sind Leasingnehmer bei der Vermietung mit sharoo rundum für ihr Fahrzeug versichert. Eine Teilnahme lohnt sich deshalb, weil Kunden mit den Einnahmen die Leasing-Rate oder einen Teil davon decken können, wie nachfolgendes Rechenbeispiel zeigt.  

Rechenbeispiel Vermietung eines Kleinwagens mit sharoo

Miete pro Tag:   CHF 60.–*
Nutzung durch sharoo Kunde:
  1 Tag, 80 km
Gefahrene Kilometer (80 km x CHF 0.40):
  + CHF 32.–
Abzgl. 30% sharoo Kommission:
  ./. CHF 27.60
Einnahmen:
  CHF 64.40


*Vermieter legen die Preise bei sharoo selber fest. Kalkulation basiert auf dem EASY Abo: Tagespreis inkl. MwSt. beträgt CHF 60.–

Schon bei zwei Vermietungen pro Woche bedeutet das gerechnet auf den Monat:

Acht Vermietungen pro Monat: CHF 515.20

sharoo ist also ein guter neuer Grund, sich für ein Leasing bei der AMAG Leasing zu entscheiden.

 


Weitere Blogartikel zum Thema lesen:

sharoo Angebot bei der AMAG

Sharing is caring: Schweizer lernen zu teilen (Blogpost)

Es gibt noch keine Kommentare.