Lieber Dr. AMAG

Ich möchte mir ein neues Auto kaufen und habe ein interessantes Occasionsauto gesehen, das aber schon einige Kilometer auf dem Zähler hat. Würdest du davon abraten, einen solchen Gebrauchtwagen zu kaufen oder ist der Kilometerstand gar nicht so wichtig?

Liebe/r Fragesteller/in

Ein Auto, das privat genutzt wird, fährt im Jahr zwischen 10’000 bis 15’000 Kilometer. Das ist jedoch stark abhängig von der Nutzung: Stadtflitzer sind oft weniger, langstreckentaugliche Autos auch mehr unterwegs. Geschäftsautos legen hingegen locker 50’000 Kilometer im Jahr zurück. Möchtest du dir ein neues Auto kaufen ist es wichtig, dass du den Gesamtzustand des Autos beurteilst – also ob der angezeigte Kilometerstand zum Fahrzeug passt. Bei vielen Kilometern dürfen der Sitz und das Lenkrad ein wenig abgenutzt sein. Wichtig ist, dass du auch das Serviceheft anschaust: Wurde der Service und Unterhaltsarbeiten regelmässig bei einem offiziellen Markenpartner gemacht? Wann wurde das Auto das letzte Mal vorgeführt?

Es gibt keinen Richtwert des Kilometerstands, der besagt, ab wann sich ein Autokauf nicht mehr lohnt – das ist vor allem abhängig vom Gesamtzustand des Autos. Ein Auto, das im Stop / Go-Verkehr in der Stadt gefahren wurde, ist womöglich weniger gut in Schuss als eines, das hauptsächlich mit schonender Fahrweise auf der Autobahn unterwegs war. Was du allerdings bedenken solltest ist, dass bei vielgefahrenen Autos eher einmal die Verschleissteile, wie zum Beispiel der Zahnriemen, ausgetauscht werden müssen.

Für Fragen stehen dir gerne die Experten von AMAG Occasionen zur Verfügung.

Gute und sichere Fahrt!

 

Weitere Artikel zum Thema

«AMAG Occasionen»: Ein umfangreiches Versprechen der AMAG

Was Sie über ein Occasion-Leasing wissen müssen

Occasionskauf – 12 Tipps wie man sein Traumauto findet

Es gibt noch keine Kommentare.