Fahren auf Schnee will geübt sein. Darum haben wir uns im Februar 2018 dem Winterfahrtraining «Fahren auf Schnee mit VW» angeschlossen. Nebst der Steigerung der persönlichen Sicherheit mit dem Fahrzeug lockte natürlich auch der Fahrspass mit dem neuen VW T-Roc.

Winterfahrtraining mit VW, Fahrtraining im Februar 2018 in Ambri mit VW T-Roc

In Ambri fand das Training unter der Expertenaufsicht der Eventcenter Seelisberg AG statt, welche die ausgebildeten Instruktoren stellte und für den Fahrparcours verantwortlich war. Geübt wurde auf ordentlich viel Schnee die Fahrphysik, Bremsen, Slalomfahren, Blick- und Lenktechnik, Koordination von Beschleunigung und Verzögerung sowie Kurvenfahren. Das tönt jetzt sehr theoretisch, wurde aber alles praktisch geübt und hat viel Spass gemacht. Einmal zu erleben, wie das ein Fahrzeug auf Schnee reagiert und in Kurven schleudert, war spannend und lehrreich.

An unserem Fahrtraining war zudem noch TCR-Fahrer Florian Thoma anwesend, seines Zeichens der neue VW Ambassador. Natürlich durfte eine Fahrt mit ihm in einem VW Golf R nicht fehlen, wo er auf Schnee zeigen konnte, welche Kraft in diesem kleinen VW-Paket steckt!

Fahren auf Schnee mit VW, Fahrtraining im Februar 2018 in Ambri mit VW T-Roc

Instruktor Christoph Allemann hat uns diesen Tipp auf den Weg gegeben: «Weit vorausschauen und auf die Geschwindigkeit achten. Lieber langsam fahren!»

Kurzum: Ein Fahrtraining auf Schnee lohnt sich auf jeden Fall, wenn man sein Fahrzeug besser kennen und kontrollieren möchte. Nur schon die unterschiedlichen Bremsdistanzen bei verschiedenen Geschwindigkeiten einmal selber zu erfahren, ist sehr aufschlussreich!

 

Mehr Expertentipps im Interview mit Instruktor Christoph Allemann.

 

Aktuelles und Hintergründe aus der Welt des Autos. Jetzt abonnieren.

Es gibt noch keine Kommentare.