Obwohl aktuell auf dem Occasionsmarkt eher ein Mangel an guten Fahrzeugen vorherrscht, stellt dieser für Laien trotzdem oftmals ein unübersichtlicher Dschungel dar. Auch die Tatsache, dass heutzutage zahlreiche Privatpersonen ihre Fahrzeuge im Internet anbieten, erleichtert die Suche nach einem passenden Auto nicht wirklich. Um nach dem Kauf keine bösen Überraschungen erleben zu müssen, empfiehlt es sich, sein Occasionsfahrzeug bei einem zertifizierten Händler zu kaufen. Denn bevor ein offizieller Händler ein Fahrzeug als Occasion weiterverkauft, muss dieses einige Tests bestehen.

Zusammen mit Roger Trachsler, Betriebsleiter AMAG Volketswil und Kaspar Bossart, Leiter Verkauf der AMAG Volketswil geben wir einen Einblick, wie ein zukünftiges Occasionsfahrzeug für den Markt vorbereitet wird und welche Vorteile die Kunden haben, wenn sie ihre Occasion bei einem zertifizierten Händler kaufen.

Roger Trachsler, Betriebsleiter AMAG Volketswil (rechts) und Kaspar Bossart, Verkaufsleiter AMAG Volketswil (links) können auf eine jahrelange Erfahrung im Occasionshandel zählen und verkaufen ungefähr 500 Occasionen pro Jahr.

Roger Trachsler, Betriebsleiter AMAG Volketswil (rechts) und Kaspar Bossart, Verkaufsleiter AMAG Volketswil (links) können auf eine jahrelange Erfahrung im Occasionshandel zählen und verkaufen ungefähr 500 Occasionen pro Jahr.

«Grundsätzlich nehmen wir nur Fahrzeuge an, die weniger als 100’000 km auf dem Tacho haben und maximal sieben Jahre alt sind», erklärt Roger Trachsler und fügt hinzu: «Auch sollte das Auto regelmässig im Service gewesen sein.» Ob ein Auto regelmässig bei einem Markenpartner gewartet wurde, kann der Händler im Serviceheft oder Servicenachweis überprüfen. «Sind die Servicenachweise lückenhaft oder handelt es sich um einen Unfallwagen, nehmen wir dieses Fahrzeug gar nicht erst an», ergänzt Kaspar Bossart.

Kunden, die eine Occasion bei einem AMAG Retail Betrieb oder Partner kaufen, der über das Qualitätslabel «Audi Occasion: plus» oder «Das WeltAuto» verfügt,  können darum von folgenden sieben Dienstleistungen profitieren:

  1. 110-Punkte-Check
  2. Garantie
  3. Probefahrt
  4. Eintausch
  5. Leasing und Finanzierung
  6. Fahrzeugversicherung
  7. Umtauschrecht

1. 110-Punkte-Check: Auf Herz und Nieren geprüft

Haben die Fahrzeuge die Serviceheft-Prüfung überstanden, stehen noch weitere Checks an, bevor diese wieder in den Handel gelangen. Unter anderem durch den 110-Punkte-Check, bei dem das Fahrzeug in der Werkstatt auf Herz und Nieren geprüft wird. «Wir wollen unseren Kunden beste Qualität garantieren. Und dies ist nur möglich, wenn wir die Fahrzeuge bis ins kleinste Detail überprüfen», betont Kaspar Bossart.

Beim 110-Punkte-Check werden unter anderem die verschiedenen Aussenlichter, die Warnsysteme, der Karosseriezustand, die Bremsfunktionen und der Motor geprüft. Eine detaillierte Auflistung des 110-Punkte-Checks findest Du hier.

Ebenfalls werden nur Fahrzeuge weiterverkauft, die den Werksvorschriften entsprechen. «Wurden spezielle Umbauten bei einem Fahrzeug durchgeführt, prüfen wir vorab, ob dies immer noch den Werksvorschriften entspricht und ob es für die Strasse überhaupt zugelassen ist», erklärt Kaspar Bossart.

2. Garantie: Immer gut versorgt

Kunden, die eine Occasion bei einem AMAG Betrieb oder Partner kaufen, der über das Qualitätslabel «Audi Occasion: plus» oder «Das WeltAuto» verfügt, können nebst einer umfassenden Qualitätsprüfung auch von einer mind. 12 – 24 Monate Garantie profitieren.

3. Probefahrt: Keine bösen Überraschungen

Nachdem die Occasionen für den Wiederverkauf aufbereitet wurden, können Interessenten kostenlose Probefahrten machen. «Es ist uns ein grosses Anliegen, dass unsere Kunden ihr persönliches Traumauto finden und nicht die Katze im Sack kaufen», betont Roger Trachsler.

Die vielseitige Palette an Fahrzeugen macht die Entscheidung aber nicht immer leicht. Für Kaspar Bossart ist klar: «Wir sind natürlich darin bestrebt, unseren Kunden ein attraktives Fahrzeugangebot und tolles Fahrerlebnis zu bieten. Probefahrten unterstützen darum den Kunden bei der Suche nach seinem Traumauto.»

Ist man sich dennoch unsicher, muss man keine Angst haben, dass es die letzte passende Occasion gewesen ist. «Im Durchschnitt haben unsere Occasionen 72 Standtage. Will heissen, dass sie 72 Tage bei uns stehen, bevor sie weiterverkauft werden», erzählt Kaspar Bossart und fügt hinzu: «Dank unserem grossen Netzwerk können wir grundsätzlich jeden Kundenwunsch erfüllen. Sucht jemand ein ganz spezielles Auto, finden wir dieses auch.»

«Dank unserem grossen Netzwerk können wir grundsätzlich jeden Kundenwunsch erfüllen. Sucht jemand ein ganz spezielles Auto, finden wir dieses auch», erzählt Kaspar Bossart

4. Eintausch: Aus Alt mach Neu

Hat sich der Kunde für eine Occasion entschieden, besteht die Möglichkeit das alte Auto dem Betrieb in Zahlung zu geben. Dieser prüft dann den Wagenwert und schreibt diesen dem Verkaufspreis der neuen Occasion gut.

Um möglichst viel für sein altes Auto zu bekommen, lohnt es sich, dieses gut zu pflegen. «Bereits die Tatsache, ob im Auto geraucht wurde, schlägt sich auf den Preis nieder», erklärt Roger Trachsler und fügt an: «War das Auto regelmässig im Service und hat es wenig Gebrauchsspuren, hat dies auch einen positiven Einfluss auf den Eintauschpreis.»

5. Leasing und Finanzierung: Überschaubare Ausgaben

Nicht nur bei Neuwagen haben Kunden bei der AMAG die Möglichkeit einen Leasingvertrag abzuschliessen. Auch bei Occasionen profitieren Interessenten von attraktiven Leasingkonditionen. «Unsere Verkäufer sind bestens darauf geschult, für jede Person ein passendes Finanzierungspaket zusammenzustellen», erklärt Kaspar Bossart.

6. Fahrzeugversicherung: Passendes Sorglos-Paket

Dank unterschiedlichen Versicherungsangeboten findet jeder Kunde seine passende Lösung. Beim Kauf einer Occasion in einem AMAG Betrieb oder bei einem Partner wird zudem die Totalmobil! Versicherung automatisch und kostenlos abgeschlossen. Sie erneuert sich jeweils von Service zu Service, wenn die vom Werk vorgegebenen Intervalle eingehalten und der Service bei einem autorisierten Servicepartner durchgeführt werden. Diese kostenlose Versicherung übernimmt unter anderem die Kosten für eine allfällige Pannenhilfe im In- und Ausland.

7. Umtauschrecht: Keine Sorge beim Fehlkauf

Ist ein Kunde mit seinem Kauf widererwarten unzufrieden, kann er sein Fahrzeug innerhalb von fünf Tagen wieder umtauschen. Dabei besteht die Möglichkeit sich zwischen einem gleich- oder höherwertigen Fahrzeug zu entscheiden.

«Da unser Verkaufspersonal immer bestrebt ist, die Wünsche seiner Kunden bestmöglich zu erfüllen, kommt es relativ selten vor, dass jemand sein Fahrzeug gleich wieder umtauschen will. War dies dennoch mal der Fall, haben wir bisher immer eine zufriedenstellen Lösung gefunden», erläutert Roger Trachsler.

 

Weiterführende Links:

Occasionskauf – 12 Tipps wie man sein Traumauto findet

Mit Totalmobil! kostenlos versichert sein

Occasion gesucht? Schau mal hier:

AMAG Occasions Center

Audi Occasion :plus

Das WeltAuto

1 Kommentare

  • Ann

    Nice